Sport – Schwimmen als Jogging-Alternative im Winter

Langsam wird es kälter – der Eine oder Andere bewegt sich etwas weniger, die Luft ist zu kalt zum Joggen. Wie wär’s stattdessen mit Schwimmen? Eine super Alternative!

Gehe nach der Arbeit am besten direkt in’s Schwimmbad und ziehe deine Bahnen. Achte dabei bewusst auf deine Atmung. Beim Schwimmen geht es nicht um Geschwindigkeit – viel wichtiger ist es, dass du deinen Körper bewegst, um deine Gelenke zu lockern. Wenn du deine Ausdauer trainieren möchtest, kannst du natürlich auch ein paar schnellere Bahnen schwimmen. Hier empfehle ich dir ein Intervalltraining: Schwimme eine Bahn schnell und die Nächste etwas langsamer. Variiere außerdem die Schwimmart und wechsle dich zwischen Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen ab. Wenn du etwas trainierter bist, kannst du auch mal Delphinschwimmen ausprobieren.

Dieses Gefühl nach dem Schwimmen ist unbeschreiblich. Wenn du möchtest, kannst du dich danach noch mit einem Dampfbad, Whirlpool oder einem Saunagang belohnen. Das Schönste nach dem Schwimmen? Du wirst nicht nur unglaublich gut schlafen, sondern schüttelst den ganzen Ballast, der auf deinen Schultern lastet, ab und lässt die Anstrengung und den Stress deines Tages komplett hinter dir.

Wenn du dich alleine nicht motivieren kannst, dann frag eine Freundin, ob sie dich begleiten möchte. Genau wie beim Joggen, könnt ihr auch im Schwimmbad nebeneinander her schwimmen und euch gut unterhalten.

Ich bin eine absolute Wassernixe. Wenn du Tipps und Tricks brauchst, melde dich jederzeit bei mir.

Viel Spaß im Schwimmbad!

Deine Cornelia

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.