Es war soweit, der Kunst- und Kabarettpreis Sigi Sommer Taler wurde verliehen und ich durfte live dabei sein, als Faschingsprinzessin der Landeshauptstadt München.
Übrigens: Das Denkmal von Sigi Sommer findet man am Roseneck in München.

Herr Hans-Jürgen Buchner (Haindling) hat den Preis erhalten. Er komponiert die Musik für Franz Xaver Bogeners Fernsehserien „Irgendwie und Sowieso“, „Zur Freiheit“, „Café Meineid“.

Mei so schad das „Café Meineid“ nimmer gibt. Der Abend wurde im „Wirtshaus im Schlachthof“ mit „D’Raith Schwestern und da Blamiert“ begleitet.

Es war ein rührender und emotionaler Abend, die Rede von Herrn Buchner war sehr berührend.
Die Rede war vor allem an den Regisseur Franz Xaver Bogner gerichtet, da er ihm ein großes Vertrauen geschenkt hat. Diese Rede wird mir lange in Erinnerung bleiben, es gibt kein größeres Geschenk, als großartige Zusammenarbeit, was auf einer Freundschaft basiert. Lassen Sie sich inspirieren von den wunderschönen Bildern.

Weitere Links zum Kunst- und Kabarettpreis Sigi Sommer Taler

stadtmagazin-muenchen24.de
stadtmagazin-muenchen24.de
ipa-pressagency.media

Literatur zum zum Kunst- und Kabarettpreis Sigi Sommer Taler Preis:

literaturportal-bayern.de
literaturportal-bayern.de

Bildnachweis:
http://www.ipa-pressagency.media